A Guide to An Eco-Friendly Lifestyle

Wenn Sie an den Begriff „umweltfreundlich“ denken, denken Sie vielleicht daran, jedes einzelne Stück Plastik zu sparen und viel Zeit mit der Verwaltung von Recyclingbehältern zu verbringen.

Ein umweltfreundliches Leben zu führen bedeutet jedoch nicht unbedingt, ins Extreme zu gehen. Umweltbewusster zu sein, kann mit kleinen Änderungen und Anpassungen Ihrer täglichen Gewohnheiten beginnen.

Zu wissen, wo man anfangen soll, kann die halbe Miete sein, wenn es darum geht, einen umweltfreundlichen Lebensstil zu führen. Da sich die Informationen ständig ändern und sich Gespräche über die besten Wege zu einem nachhaltigeren Leben entwickeln, kann es schwierig sein, Schritt zu halten.

Hier ist ein Blick darauf, wie man einen umweltfreundlichen Lebensstil führt – warum diese Änderungen helfen und wie man damit beginnt, sie auf überschaubare Weise umzusetzen.

1. Bewerten und überwachen Sie Ihre Einkäufe

Wie oft haben Sie in gutem Glauben eine Tüte Salat oder Fleisch gekauft, die im Angebot war, nur um es zu vergessen und wegzuwerfen, wenn es Tage später verdirbt? Impulsives Einkaufen kann sich unvermeidlich anfühlen – es kann schwierig sein, einen guten Preis für einen Artikel abzulehnen, den wir nicht unbedingt brauchen, aber später verwenden könnten. Je mehr wir jedoch kaufen, was wir nicht brauchen, desto mehr tragen wir zur Verschwendung bei.

Eine Möglichkeit, einen grüneren Lebensstil zu führen, besteht darin, sich bewusst zu bemühen, Impulskäufe zu vermeiden. Machen Sie sich klar, welche Produkte Ihre Familie am häufigsten verwendet, und notieren Sie die Dinge, die in Ihrem Regal verbleiben. Von dort aus wird es einfacher sein, die Eile beim Einkaufen zu zügeln.

(GT)

2. Investition in umweltfreundliche Energie

Kleine Änderungen wie der Wechsel zu umweltfreundlichen Lampen und Geräten können viel zum Energiesparen beitragen. Die Investition in intelligente Steckdosen ist auch eine einfache Möglichkeit, den Energieverbrauch zu automatisieren – sie so zu programmieren, dass sie sich abschalten, wenn sie nicht verwendet werden, wie nachts oder wenn Sie nicht zu Hause sind, ist nicht nur gut für die Umwelt, sondern kann auch dazu beitragen, Ihre Energiekosten zu senken Rechnung auch.

3. Recycling

Recycling ist wahrscheinlich das erste, was einem in den Sinn kommt, wenn man darüber nachdenkt, wie man nachhaltiger leben kann. Recycling erfordert zwar zusätzlichen Aufwand und Lernen im Voraus, aber sobald Sie mit Recycling vertraut sind, ist es ein ziemlich einfacher Prozess. Machen Sie sich mit den Recyclingrichtlinien und -plänen Ihrer Stadt vertraut, stellen Sie sicher, dass Sie das Protokoll für wiederverwertbare Materialien befolgen und wie Sie diese trennen,

4. Reduzieren Sie die Verwendung von Plastik

Selbst wenn Sie Kunststoffe recyceln, kann es auch gut für die Umwelt sein, die Verwendung von Kunststoff so weit wie möglich zu vermeiden. Ob Sie Ihre eigene Tasche mitbringen, anstatt beim Einkaufen auf Plastiktüten zu setzen, bewusst auf recycelte Ware zurückgreifen oder auf Plastikstrohhalme verzichten, ein bewusster Umgang mit Plastik hilft der Umwelt.

Wiederverwendbarer Strohhalm
(GT)

5. Beginnen Sie mit dem Düngen

Kompostieren ist eine umweltfreundliche Art, Lebensmittelabfälle zu kompostieren. Wenn Sie einen Garten haben, ist das Anlegen eines Komposthaufens zum Düngen Ihrer Pflanzen eine einfache Möglichkeit, Ihren Garten gedeihen zu lassen, ohne für Dünger bezahlen zu müssen, und gleichzeitig der Umwelt zu helfen. Dies ist ein dreifacher Gewinn. Wenn Gartenarbeit nicht Ihr Ding ist, hat Ihre Stadt wahrscheinlich einen kommunalen Komposthaufen, zu dem Sie beitragen können.

6. Reduzieren Sie Fleisch und Milchprodukte

Je weniger tierische Produkte konsumiert werden, desto besser für die Umwelt. Diese Änderung des Lebensstils kann eine Herausforderung darstellen, also fangen Sie klein an. Das Befolgen einer „Fleischfreien Montag“-Routine oder der Versuch, mindestens eine Mahlzeit ohne Fleisch aus dem Tag zu machen, ist ein guter Anfang. Bei so vielen Fleisch- und Milchalternativen auf dem Markt gibt es viele Möglichkeiten, die Lücke zu füllen.

7. Verwenden Sie keine Einwegprodukte

Einwegprodukte können die Reinigung erleichtern. Aber sich ständig auf Plastikutensilien und Pappteller zu verlassen, kann zu einer erhöhten Effizienz führen – und sogar zu noch mehr Umweltverschwendung. Wählen Sie nach Möglichkeit Produkte, die wiederverwendet werden können, um einen umweltfreundlicheren Lebensstil zu führen.

8. Verringerung der Wasserverschwendung

Die Überwachung des Wasserverbrauchs hilft der Umwelt – und einige Änderungen können auch dazu beitragen, Kosten und Ausgaben zu senken. Anstatt Wasser in Flaschen zu kaufen, sollten Sie in einen Wasserfilter für Ihr Zuhause investieren. Dies trägt dazu bei, die Verwendung von Plastik zu reduzieren und bietet auch eine kostengünstigere Möglichkeit, hydratisiert zu bleiben. Um den Wasserverbrauch zu kontrollieren, sollten Sie in einen Duschkopf mit geringem Durchfluss investieren. Wenn Sie in einem Haus mit einer großen Familie leben, werden Sie überrascht sein, welchen Unterschied das Wechseln der Duschköpfe in Ihrem Haus bei Ihrer monatlichen Wasserrechnung machen kann.

9. Reduzieren Sie den Einsatz von Fahrzeugen

Mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren
(GT)

Je nachdem, wo Sie wohnen, ist der Besitz eines Autos wahrscheinlich unerlässlich, um zur Arbeit zu pendeln und Besorgungen zu erledigen. Kleine Wege zu finden, um die Nutzung Ihres Autos zu reduzieren, kann jedoch einen großen Unterschied für die Umwelt bewirken. Wenn Sie mit dem Auto zur Arbeit fahren, ziehen Sie in Betracht, das Auto mit einem Kollegen zu benutzen, der in Ihrer Nähe wohnt. Selbst wenn Sie dies einmal pro Woche tun, kann dies eine Wirkung haben. Erwägen Sie die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel, wenn es sinnvoll ist, und prüfen Sie, ob es Möglichkeiten gibt, unter der Woche zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu Zielen zu gelangen. Wenn Sie zum Beispiel einen Freund besuchen, der zu Fuß oder mit dem Fahrrad erreichbar ist, nutzen Sie dies und fahren Sie Fahrrad oder gehen Sie zu Fuß, wenn das Wetter es zulässt.

10. Wo möglich leihen statt kaufen

Wenn Sie damit anfangen, verwenden wir viele Haushalts-, Garten- und sogar Freizeitprodukte nur wenige Male. Das Mieten oder Leihen hilft, wenn möglich, den Verbrauch zu reduzieren und Abfall zu vermeiden. Bevor Sie eine neue Schneefräse oder einen neuen Teppichreiniger kaufen, prüfen Sie, wie oft Sie diese Maschine verwenden und ob es sinnvoll ist, sie zu besitzen, anstatt sie zu leihen. Sie werden vielleicht feststellen, dass dies Kosteneinsparungen für Ihre Familie im Allgemeinen bringt.

Zusammenfassung

Der Schutz unseres Planeten ist jetzt und für kommende Generationen wichtig. Die Gewohnheiten, die wir heute annehmen, können unsere Welt langfristig zu einem besseren Ort machen, daher ist es wichtig, dass wir alle nach Möglichkeit unseren Teil dazu beitragen, die Umwelt zu verbessern. Nehmen Sie umweltfreundliche Gewohnheiten an und bleiben Sie über Best Practices für ein nachhaltiges Leben auf dem Laufenden. Es gibt viele gemeinnützige Ressourcen und Gruppen wie Green America, die sich dafür einsetzen, diese Bemühungen voranzutreiben und andere weiterzubilden. Beginnen Sie mit kleinen Änderungen und arbeiten Sie weiter an einem umweltfreundlichen Lebensstil.

Leave a Comment